versandfrei ab 45€

 

Voatsiperifery Pfeffer

Herkunft: Madagaskar
Geschmack: Fruchtige & Intensive Note 
Verwendung:   
Ernte: Wild

 

 

Der Voatsiperifery Pfeffer, der auch Madagaskar-Pfeffer oder Bourbon-Pfeffer genannt wird, ist in der Tat etwas ganz Besonderes. 

Wir kannten diese genüssliche Pfeffersorte bereits vor unserer Reise nach Madagaskar, weshalb wir so gespannt waren, wo der Pfeffer wächst und unter welchen Bedingungen er reift. 

Beim Voatsiperifery handelt es sich botanisch gesehen um eine andere Sorte (Piper borbonese). Er kann nicht kultiviert, also auf großen Plantagen angebaut werden, da es ein waschechter Urwaldpfeffer ist. 

Auf Malagasy, der madagassischen Amtssprache neben Französisch, heißt der fast schon unaussprechliche Name Voatsiperifery übersetzt „Frucht der Tsiperifery-Pflanze“.

Die Pflanze, an denen der Urwaldpfeffer wächst, ist eine Kletterpflanze. Bei der Ernte muss man über 10 Meter hoch klettern, um an die aromatischen Pfefferbeeren zu gelangen. Hinzu kommt, dass die Erträge meist sehr gering sind. 

 

Geschmack:

Die kleinen schwarzen Körner mit dem kurzen Stielchen sind ein wenig schärfer als die des normalen schwarzen Pfeffers. Außerdem enthalten sie geschmackliche Noten von Vanille und Holz. Der Pfeffer ist sehr aromatisch, bringt eine dezente Schärfe mit und passt besonders, wenn man eine fruchtig-exotische Note erzeugen möchte. 

 





Verwandte Artikel


Jetzt 10% mit der Newsletter-Anmeldung sparen

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand